Entrauschen von RAWs - Aperture vs DPP

Allgemeine Themen rund um die Bearbeitung digitaler Bilddaten in Aperture und anderen Programmen
Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Entrauschen von RAWs - Aperture vs DPP

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 13.05.2010, 08:42

Hallo,

habe festgestellt, das das Entrauschen von RAWs mt Canons DPP deutlich effektiver möglich ist, als mt Aperture. "Automatischer Rauschabgleich" ist aktiviert in Aperture, lässt sich aber nicht individuell regeln, so wie in DPP, oder doch?
Gibt es für Aperture entsprechende Plug-Ins, die ähnlich effektiv wie DPP sind. :?:

Gruß

Panacotta :)

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 13.05.2010, 10:58

Hi,

google mal nach "Noise Ninja" und "Neat Image", beides PlugIns die ich sehr gern in Photoshop nutze, dort auch absolut als DIE Besten nennen möchte, und die gibt es auch für Aperture. Einfach mal probieren.

Schönen Feiertag wünscht
Frank

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 14.05.2010, 11:17

Danke Frank,

habe neben NoiseNinja noch Edit DENoise 1.9 auf der Aperture-Seite bei Apple gefunden. Leider beide nur als 32-bit Vesion. Mal sehen...

Gruß

Panacotta
:)

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 16.05.2010, 11:23

Als ich die Preise gesehen hatte von NoiseNinja (79,95$) und EditDeNoise (71,93€) habe ich doch erst mal geschluckt. Obwohl NoiseNinja mit der Demo gute Ergebnisse geliefert hat...(da müsste ich aber noch üben, um eine gutes Gleichgewicht zwischen Entrauschen und damit verbundenem Schärfeverlust hinzubekommen)

Was ich nur nicht verstehe und da bitte ich um Hilfe: wenn ich mit DGG eine Foto entrausche (RAW oder TIFF) und ich es anschließend in Aperture importiere, ist vom Entrauschen nichts zu sehn. Wie das? Mache ich da einen grundsätzlichen Fehler?

Und ist es richtig, dass NoiseNinja keine RAWs annimmt? Die Preisangabe oben bezieht sich auf TIFFs als 16-Bit. Eine RAW-Version wurde auf der Homepage gar nicht angeboten.

Danke für Hilfe!

Panacotta :)

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 16.05.2010, 12:28

Hi,

was ist DGG (oder meinst Du Dein Canon-Programm)? Wenn letzteres kannst Du eines tun:
Du gibst in AP3 als externen Editor Dein Canonprogramm an. In AP3 suchst Du Dir Dein RAW was Du bearbeiten willst und gehst auf "im externen Editor bearbeiten". Dabei wählst Du diese Canon-Programm aus. Diese startet jetzt, öffnet die RAW-Datei, aber Du hast eventuell nicht den vollen Funktionsumfang wie sonst. Aber die Entrauschfunktion sollte gehen. Also Du entrauscht wie Du es benötigst und speicherst die Datei, (nicht speichern unter sondern nur speichern, apple+s). Somit hast Du nach dem Schritt in Deinem AP3-Browser das Bild, entrauscht. Da das aber dann nur noch ein Tiff ist solltest Du alle Rohdaten-Bearbeitungen schon vorher in AP3 vornehmen und zum Schluss entrauschen wie beschrieben. Mit einem Plug-In in AP3 funktioniert das ähnlich, für diese Bearbeitungen exportiert AP3 immer das Bild als 16bit Tiff (Du musst das in den Exportvoreinstellungen aber schon so angeben!). Ist somit günstiger als ein zusätzliches Plugin. Ich entrausche meine 16bit_Tiffs immer erst in Photoshop mittels Ebenentechnik, hat ein gewisser Roberto Casavecchia in einer digit!-Ausgabe beschrieben. Damit wird nicht alles plattgebügelt und trotzdem gut entrauscht. Ich hoffe, ich war einigermaßen verständlich.
Viel Glück
Frank

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 16.05.2010, 13:45

Danke Frank!

Sorry, ich meinte natürlich DPP von Canon (Digital Photo Professional), vertippt!

Du hast schon alles gut erklärt, denke ich!
Nur habe ich das Problem, das folgende Fehlermeldung in Aperture erscheint, wenn ich ein RAW-Foto mit dem DPP als externen Editor öffnen will:
"Berabeitungsfehler Dieses Bild kann nicht für die Bearbeitung gerendert werden, da Aperture das Bildformat nicht unterstützt."

Hm, mit einem TIFF geht es dann, nur dass ich auch nach dem Sichern mit apple+s nichts sehen kann in Aperture. Also kein Entrauschen zu sehen! Habe extra mal extreme Einstellungen genommen in DPP!

Nur das TIFF, dass ich mit der Demo von NoiseNinja entrauscht habe, zeigt das Entrauschen deutlich. Habe immer mit "Z" auf 100% vergrössert um es deutlich zu sehen.

Könnte es sein, dass so das Entrauschen mit DPP einfach nicht funktioniert?

Panacotta :(

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 16.05.2010, 17:44

Hi,

ja das sieht irgendwie aus als ob AP3 nicht mit den Canonfiles "kann". Um welche Kamera geht es denn eigentlich? Ich hatte da schon mal was gelesen, dass es Schwierigkeiten mit einigen Kameras geben soll? Hast Du auch das letzte Rohdatenupdate (oder wie das heißt) von Apple aufgespielt? Mal Sofwareaktualisierung bemühen? Wenn nämlich AP3 das Dateiformat nicht kennt, kann es natürlich auch kein "behandeltes" darstellen. Auch schon mal die Zugriffsrechte repariert, sowohl von OSX als auch von AP3? Ich glaube dann verlassen mich meine Ideen, das war´s wohl von mir. Aber vielleicht kann auch da der Stepman noch was draufsetzen?

Viele Grüße
Frank

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 16.05.2010, 21:16

Hallo Frank,

es geht um eine Canon EOS 450D, also ein schon etwas älteres Modell. Software ist auf dem neuesten Stand, alle Updates installiert und Zugriffsrechte werden reglemäßig repariert.
Tja, dann geht das wohl nicht mit DPP und Aperture!? Ansonsten keine Probleme mit dem Import und der Bearbeitung von RAWs meiner 450D!
Schade, aber NoiseNinja macht das schon gut, wenn es nur nicht so teuer wäre. Teuer jedenfalls für mich als Laien, der nur hin und wieder ein gutes Entrausch-Programm braucht.

Danke für deine Hilfe!

Gruß

Panacotta :)

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon stepman » 19.05.2010, 08:58

Hi!

DPP ist auch kein Grafikeditor in diesem Sinne, folglich wird diese Kombination nicht funktionieren. Und RAW-Dateien werden eh nicht an den externen Editor übergeben, sondern stets nur umgewandelte TIFFs oder PSDs.

Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 19.05.2010, 10:17

Danke Gerald!

Also eh TIFF! Mal sehen, wie ich ohne Entrausch-Programm auf die Dauer klarkomme. Die 450D ist da schon etwas empfindlich, aber vielleicht steige ich ja auch mal auf die 550D um, die dann schon von Hause eine bessere Rauschunterdrückung hat. Oder dann mal in den sauren Apple beissen und doch noch NoiseNinja als 18-Bit-Version für Aperture und Photoshop kaufen... :roll:

Gruß Panacotta

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 19.05.2010, 10:40

stepman hat geschrieben:Hi!

DPP ist auch kein Grafikeditor in diesem Sinne,...

Gerald


... aber doch das Hauseigene Konvertierprogramm. Das heißt bei meiner Marke Nikon Capture CNX2, ist mit vielen Bearbeitungsfunktionen für die RAW-Umwandlung ausgestattet und bei mir auch als externer Editor in AP3 eingestellt. Funktioniert bestens, hin zu Capture und nach Bearbeitung zurück nach AP3. AP3 übergibt an Capture als Tiff, und so geht es dann zurück. Und das denke ich sollte DPP auch können?

Beste Grüße
Frank

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 19.05.2010, 12:08

Ich habe es an einem neuen 1600ISO-Bild (TIFF) mit der 450D noch einmal versucht! Mit NoiseNinja kann ich deutlich erkennen, das entrauscht wurde, mit DPP nichts! :!: Natürlich aus Aperture DPP gestartet.

Kann ja leider hier nichts anhängen, dann könntet ihr das auch sehen!

Oder habe ich was falsch gemacht mit DPP? Nach dem Bearbeiten (beide Regler voll nach rechts!) gesichert, nicht sichern unter...! DPP erstellt ja automatisch ein neue TIFF-Datei, die dann bearbeitet wird, richtig?

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 19.05.2010, 12:20

Hallo,

auf dieser Seite

http://www.canon.de/for_home/product_fi ... orials.asp

speziell Punkt10,

gibt es die ganzen Tutorials, ich habe jetzt nicht die Lust, das alles durchzusuchen, aber vielleicht hilft Dir das erst mal weiter (falls Du die Seite ohnehin nicht schon kennst). Vielleicht brauchst Du auch ein Update von DPP?

Grüße
Frank

Panacotta
Exposure Value 4
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2010, 14:02
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Panacotta » 19.05.2010, 12:31

Danke Frank,

hatte mir die aktuellste Version (3.8.1) geladen.
Schaue mir mal an, ob ich da was finde, dass mir weiterhilft...

Gruß Panacotta

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 19.05.2010, 12:41

Noch ein anderer Gedanke,

ich habe doch noch mal mit der AP3-eigenen Rauschunterdrückung gearbeitet, sowohl die welche als Schieberegler in der RAW-Feinabstimmung zu finden ist, als auch mittels "Störungen reduzieren" in AP3, kann man auf das ganze Bild anwenden oder per Pinsel auftragen, das sogar mehrmals mit unterschiedlichen Einstellungen. Und das geht erstaunlich gut! Und reicht auch für die schnellen Dinge vollkommen aus. Wenn es unbedingt ein PlugIn sein soll würde ich dann doch immer wieder für eins für Photoshop entscheiden, das ist dann doch universeller finde ich. Und da in AP3 ja auch immer erst ein Tiff generiert wird, bevor dieser Filter dann anwendbar wird, kann man doch alle relevanten Bilder gleich in einen Ordner aus AP3 als Tiff exportieren, dann per PHS und Plugin entrauschen (arbeitet hier deutlich schneller) und dann importiert man alle Tiffs, wenns denn sein soll in ein neues Projekt in Aperture. Habe ich schon so praktiziert und ist mit ein bischen Übung auch ganz fix gemacht. Zudem die Rauschentfernung in meine CNX2 auch nicht so prickelnd arbeitet.

Beste Grüße
Frank


Zurück zu „Bildbearbeitung (in Aperture und allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste