Export von Geodaten in RAW-Dateien

Diskussionen über Import- und Ausgabemöglichkeiten von Aperture
saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 30.03.2015, 18:05

Gibt es eine Möglichkeit, die in AP über "Orte" lokalisierten Geodaten direkt in die RAW-Bilder zu schreiben, so dass diese Daten auch anderer Software zur Verfügung steht?

Wenn nein, gibt es eine Software, die diese Geodaten (nach manueller Eingabe) direkt in die RAW-Bilder schreiben kann?

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon stepman » 30.03.2015, 19:49

Hi!

Aperture kann dies nicht – die Originale sind heilig. Viele externe Programme wie myTracks (glaube ich) oder PhotoLinker können dies.

Gruß, Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 31.03.2015, 09:20

Hallo Gerald,

danke für die Info. MyTracks muss ich nochmals schauen. Die kostenlose Version von GPS PhotoLinker läuft nicht mehr mit Mavericks, die kommerzielle Variante ist mir zu teuer.

Es geht bei mir um ca. 3500 Bilder wo ich noch die GPS-Daten im Bild hätte (Formate JPG, TIFF, CRW), alle neuen Bilder seit ca. 3 Jahren haben dann bereits die Koordinaten.

Kann jemand was zu myTracks sagen, ob das mit diesem Programm geht?

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
jenso
Exposure Value 4
Beiträge: 135
Registriert: 16.04.2012, 18:26

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon jenso » 31.03.2015, 20:30

Grundsätzlich ginge das, aber: Du hast die GPS-Tracks ja seinerzeit nicht aufgezeichnet, vermutlich.
Ohne letztere (also mit »irgendwie« manuell generierten Geo-Daten) sehe ich keine Chance per myTracks.
Hier gibt es ein paar Ergebnisse zu sehen:
(http://www.flickr.com/photos/101989736@N03/)

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 31.03.2015, 21:46

Ich stelle mir das so ähnlich vor wie bei AP: Das Bild per Stecknadel irgendwo auf der Welt an die passende Stelle schieben und die Software schreibt dann die Koordinaten direkt ins Bild (JPG, TIFF oder CRW). Es muss nicht zu 100% passen, hundert Meter Toleranz wären ok für mich.

Gruß,
Wolfgang

GFHardy

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 01.04.2015, 09:18

bei myTracks brauchst Du die GPS Spur

ohne diese, kannst Du die GeoDaten nicht den Fotos zuordnen.
Wenn Du eine Spur hast, dann geht das beim Import einfach und schnell.

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 01.04.2015, 10:33

Ich habe damals noch keine GPS Tracks aufgezeichnet, von daher bringt mir das jetzt nichts. Ich suche im Prinzip eine Software, wo ich per Landkarte die Orte manuell auswählen kann und die Software mir dann diese direkt in die Bilder schreibt. Also ähnlich wie jetzt in AP mit "Orte", nur dass eben die Infos nicht in einer propitären Datenbank vergammeln sondern direkt in die Bilddatei geschrieben werden.

Für alle neueren Fotos (neuer 3 Jahre) habe ich GPS4CAM. Es geht nur noch um die älteren, wo ich noch keinen GPS-Tracker hatte. Hier habe ich zwar alles fein säuberlich in AP drin, aber halt nicht direkt im Bild. Wenn ich die Bilder nun in eine andere Software importiere (wechsle zu Capture One), dann sind dort logischerweise die GPS-Infos nicht drin...

Gruß,
Wolfgang

neckargecko
Exposure Value 6
Beiträge: 213
Registriert: 28.08.2011, 17:43

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon neckargecko » 02.04.2015, 19:09

Den Weg über ein externes Programm finde ich persönlich nicht so gut, da die GPS-Infos dann entweder bereits VOR dem Import in AP geschrieben werden oder die Metadaten (nach bereits erfolgtem Import) anschließend in AP nochmals aktualisiert werden müssen. Neben dem Zeitaufwand kostet es meist auch zusätzliches Geld :-(

Du kannst die GPS-Daten in AP anlegen und problemlos mit Hilfe von Applescript direkt in die RAWs (geht natürlich auch mit JPGs, TIFFs etc) schreiben. Bei Bedarf stelle ich es gerne zur Verfügung. Einfach entsprechende Antwort posten.

Grüße
Manfred

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 02.04.2015, 21:54

Hallo Manfred,

Bescheid!

Danke,
Wolfgang

GFHardy

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 03.04.2015, 07:07

Hallo Manfred,

Würde mich auch dafür interessieren.

Vielen Dank!

Skater
Exposure Value 1
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2013, 18:32

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon Skater » 03.04.2015, 09:09

Hallo Manfred,

würde mich ebenfalls interessieren.

Vielen Dank und schöne Ostern

Uwe

LoBu
Exposure Value 6
Beiträge: 207
Registriert: 23.12.2011, 09:49

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon LoBu » 03.04.2015, 10:40

Ja Manfred, sehr gerne mich auch!

Danke
Lothar

neckargecko
Exposure Value 6
Beiträge: 213
Registriert: 28.08.2011, 17:43

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon neckargecko » 03.04.2015, 16:02

Eine Voraussetzung für die Nutzung hatte ich in meinem vorigen Beitrag leider vergessen. Benötigt wird zusätzlich das hervorragende und KOSTENLOSE „Exiftool“ von Phil Harvey.

Download: http://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/

Wer sich mit Perl nicht bzw. im OS X nicht richtig gut auskennt, sollte von der Website das Mac-OS X-Package „ExifTool-9.90.dmg“ herunterladen und installieren.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Auch wenn ich bislang keinerlei Probleme mit dem Schreiben der GPS-Daten in rund 12.000 Bildern hatte...
bitte probiert das Script zunächst nur an einigen Duplikaten aus oder nur dann, wenn ihr ein Backup Eurer Bilder besitzt.
Ich kann nicht garantieren, dass das Script mit allen Kameramarken und deren jeweiligen Firmware-Versionen funktioniert. Bei mir funktionierte es mit sämtlichen JPGs und TIFFs sowie mit allen RAWs (Pentax K5 und K10 PEFs / Olympus EM-5 und EM-1 ORFs / Fuji X20 RAFs / (wenigen) Nikon NEFs verschiedener Kameras / (wenigen) Canon CR2s verschiedener Kameras sowie mit allen DNGs)
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So, genug geschrieben, hier nun endlich das Script
Aperture - EXIF - GPS-Daten hinzufügen.scpt.zip
AppleScript GPS-Daten in Files schreiben
(21.91 KiB) 93-mal heruntergeladen


Viel Erfolg und schöne Ostern
Manfred

P.S.: Wer sich intensiver mit dem Thema „Ändern von Metadaten“ beschäftigen möchte, bitte die Website von Phil konsultieren. Eine Warnung vorweg: das kann schnell zu einem Fass ohne Boden werden...

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon saeco » 03.04.2015, 16:28

Danke, Manfred!

Könntest du kurz noch was zur Bedienung sagen? Im Script steht zwar "ein oder mehrere Bilder in AP markieren und das Script laufen lassen". Wie meinst du das genau? Ein oder mehrere Bilder markieren und über den Script-Editor bei den OSX-Dienstprogrammen dein Script starten, oder wie ist das gemeint?

Gruß,
Wolfgang

neckargecko
Exposure Value 6
Beiträge: 213
Registriert: 28.08.2011, 17:43

Re: Export von Geodaten in RAW-Dateien

Ungelesener Beitragvon neckargecko » 03.04.2015, 22:44

Das ist eine Möglichkeit.

Eine andere Möglichkeit:
AppleScript-Editor öffnen -> Einstellungen -> Allgemein -> „Skriptmenü in der Menüleiste anzeigen“ markieren

Jetzt sollte in der Menüleiste ein Symbol, das wie ein schräggestelltes, schwarzes, breites „S“ (oder eine Pergamentrolle) aussieht, sichtbar sein.

Auf diesen klicken -> Skriptordner öffnen -> Skriptordner des Benutzers öffnen

Du bist nun im Finder. Pfad ist Macintosh HD/Benutzer/Benutzername/Library/Scripts (das ist zumindest unter Mavericks der Pfad, vielleicht hat sich das unter Yosemite geändert)

Dort legst Du Dir am besten einen Ordner mit Namen „Aperture“ (die Bezeichnung kannst Du natürlich frei wählen) an und in diesen speicherst Du das Skript ab.

Nun kannst Du ohne geöffneten AppleScript-Editor direkt aus Aperture über die Menüleiste zum Skript navigieren und dieses ausführen.

Was die Bilderanzahl betrifft, die hintereinander mit GPS-Daten versehen werden können: bitte rantasten. Das hängt auch von Deiner Systemausstattung ab. Ab und zu blockt auch die Aperture-Datenbank den weiteren Schreibvorgang, weil etwas von Aperture geschrieben wird. Das Script bricht dann ab. Es sollten aber problemlos 50 bis 100 gleichzeitig ausgewählte Bildern zu schreiben gehen.

Grüße
Manfred


Zurück zu „Schnittstellen von Aperture (Import und Export)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast