Aperture Library auf externer Platte...

Nutzung des nativen RAW-Formats in Aperture
wok4
Exposure Value 0
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2005, 23:44
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Aperture Library auf externer Platte...

Ungelesener Beitragvon wok4 » 20.12.2005, 00:06

Aperture erlaubt ja zum Glück das Anlegen von einer Library auf externen Volumen. Wir haben hier ein TestSetup damit gemacht.

Merkwürdiges Phänomen: In unregelmäßigen Abständen meldet AP beim Start, daß ein Projekt recovered werden muss. Klickt man ok, macht er das auch brav, dann hatt man aber das Projekt EXAKT DOPPELT.

In einer Kopie sind die Thumbnails alle weg, in der anderen sind sporadisch Thumbnails da, die sich auch nicht auf Befehl nacherzeugen lassen.

Löscht man jetzt eines der Projekt, sind BEIDE weg. Uuupsi...

Und noch etwas ist merkwürdig: Klemme ich ein eingerischtetes Vault ab und wieder an, ist der kleiner Doppelpfeil Gelb.

Jemand das Setup schon mal gehabt und ein solches Problem gesehen?

W.

ralf
Exposure Value 0
Beiträge: 6
Registriert: 10.01.2006, 22:39

Ungelesener Beitragvon ralf » 10.01.2006, 22:45

Genau das problem habe ich auch und bin mittlerweile vollkommen unsicher geworden, weil ich Angst vor Datenverlust habe.
Ich traue Apple eigentlich nicht zu, derart fehlerhafte Software zu verkaufen.
Aber ich wüßte auch nicht, wo der Fehler bei mir liegen soll.
Der Megagau war allerdings, dass ich einmal nach dem Bildimport von der Karte "Karte löschen" angegeben habe und im Anschluß dei Aperture Datenbank gelöscht war. Ich traute meinen Augen nicht.
Ich hbae mir dann extra eine neue Software für Datenrestore gekauft und konnte sie wiederherstellen. Und tatsächlich waren die wiederzustellenden Daten im Ordner "Trash".
Seitdem traue ich Aperture nicht mehr recht über den Weg, obwohl ich das Grundkonzept klasse finde.

Benutzeravatar
Klaus Buschmann
Exposure Value 7
Beiträge: 426
Registriert: 06.12.2005, 21:12
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

externe HD für die Library - lokal keine Probleme

Ungelesener Beitragvon Klaus Buschmann » 10.01.2006, 23:44

Hallo Ralf,

ich selbst nutze den "original Ablageort" der Library. Hier sind mir solche massiven Probleme nicht aufgetreten. Gelegentlich (ca. 5 mal) hatte ich einen Absturz des Programmes. Jedesmal hatte dies keine erkennbaren Konsequenzen, bis auf einmal: Hier startete Aperture als wäre zum ersten mal gestartet worden, mit Begrüßungsbildschirm und komplett leerem Inhalt! Wow. Doch das kennt man gelegentlich von anderen Programmen.

Mir hatte das folgende geholfen: Ich hatte das Programm beendet, ohne weiteres zu unternehmen. Dabei wurde festgestellt, dass die Präferenzendatei verändert wurde (sinngemäßer Wortlaut). Es wurde mir angeboten, die alten Einstellungen zu übernehmen oder neue anzulegen. Hier hatte ich selbstverständlich (um das alte möglichst zurück zu erhalten) die alten beibehalten lassen. Beim nächsten Start war wieder alles beim alten. Uff.

Das Vault (Backup) scheint gut zu funktionieren. Ich habe einfach mal einen Restore durchgeführt. Dies hatte geklappt.

Leider habe ich noch keine Erfahrungen mit extern gelagerten Libraries gesammelt. Ich empfehle, falls möglich, doch tatsächlich, zunächst bis weiteres klar ist oder Updates verfügbar sind, die interne Library (lokale HD) zu nutzen. Natürlich nur, falls kapazitätstechnisch möglich. Das wäre aber etws Aufwand wohl schon Wert.

Abgesehen von den paar Abstürzen klappt auch das mit dem Löschen nach dem Import bei mir soweit ohne erkennbaren Probleme.
Zuletzt geändert von Klaus Buschmann am 04.02.2006, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

tristan
Exposure Value 7
Beiträge: 475
Registriert: 22.01.2006, 12:54
Wohnort: Österreich, Schweiz wechselnd

Ungelesener Beitragvon tristan » 04.02.2006, 19:07

wok4, genau das gleiche ist mir auch passiert.

Bei diesem Projekt handelte es sich allerdings - wie ich nachher feststellte - um eines mit einem Umlaut drinnen...

Könnte dies der Fall gewesen sein?


Zurück zu „RAW Workflow mit Aperture“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste