RAW Interpretation katastrophal

Nutzung des nativen RAW-Formats in Aperture
Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 05.08.2012, 12:05

Geht es nur mir so, oder müssen auch andere damit leben, das Apple's RAW Engine die Bilder verfälscht darstellt?

Meine derzeitige Kamera ist eine Canon EOS 50D hauptsächlich mit einem Canon EF-S 15-85mm Objektiv.

Wenn ich nun RAW Dateien in Aperture importiere, werden diese dunkler und kontrastreicher dargestellt als im Canon DPP RAW Konverter und auch als in Adobe Lightroom (4)! Wobei erwähnt sei, das DPP & LR das Bild fast identisch darstellen und sich diese darstellung auch mit dem deckt was ich fotografiert habe, ich will sagen, auf dem Cameramonitor sieht es ähnlich aus und auch die Erinnerung deckt sich mit diesem Ergebnis.

Entweder mache ich etwas total falsch, oder Apple liegt wirklich daneben :evil:

Wenn sich da in unmittelbar nächster Zeit nichts ändert, werde ich wohl nach 3 Jahren Aperture „Servus, Good bye & auf Wiedersehen“ sagen… :cry:

Bin gespannt auf Eure Meinungen.

Gruß Torsten
ViewPix - see the world through my eyes.

GFHardy

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 05.08.2012, 14:49

Um das RAW darstellbar zu machen, erzeugst Du ein JPG.
Der RAW Konverter eines Drittherstellers bringt immer Unterschiede zur Darstellung des Kameraherstellers, hier Canon mit seinem DPP.
Du kannst ein preset erzeugen das genau die Darstellung bringt, wie Du es möchtest.
Und dieses preset kannst Du immer schon beim Import laufen lassen, so dass alle Bilder entsprechend dargestellt werden.

Andererseits hört man auch immer wieder Stimmen, die sagen, dass in AP die Farben natürlicher wiedergegeben werden als in LR. Das wird wohl immer Geschmackssache sein.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 05.08.2012, 18:23

GFHardy hat geschrieben:Du kannst ein preset erzeugen das genau die Darstellung bringt, wie Du es möchtest.
Und dieses preset kannst Du immer schon beim Import laufen lassen, so dass alle Bilder entsprechend dargestellt werden.

Andererseits hört man auch immer wieder Stimmen, die sagen, dass in AP die Farben natürlicher wiedergegeben werden als in LR. Das wird wohl immer Geschmackssache sein.

In erster Linie geht es mal überhaupt nicht um die Farben, sonder darum das Aperture die Bilder aus der EOS 50D verstärkt ins dunkle zieht.

Ich wüsste auch nicht wie hier ein Preset helfen könnte, denn in der RAW-Feinabstimmung gibt es keinen Regler für Belichtung oder Helligkeit.

Aber ich bin für Vorschläge jeglicher Art offen :)

Gruß Torsten
ViewPix - see the world through my eyes.

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 05.08.2012, 21:00

Hi,

ich habe mich mit Nikon und AP3 lange mit dem Thema herumgeschlagen, hatte manchmal große Euphorie und war dann wieder sehr enttäuscht.
Fakt ist nun mal:
Jeder Kamerahersteller steckt in seine Kamera eine Software, die sehr ausgeklügelt nicht nur die Farben wiedergibt sondern auch die Lichter- und Schattenzeichnung. Das macht auch jeder Kamhersteller anders, da gibt es Patente drauf und das macht auch den Unterschied von einer Marke zur anderen aus. Sonst brauchte man ja nur noch einen Hersteller wenn alle dasselbe machen, soweit o.k.?
Nun, dieselbe mitgelieferte Software (oder gekaufte) vom Kamerahersteller macht in etwa dann dasselbe, nur nicht in der Kam sondern auf dem Rechner. Auch da hat jeder so seine Geheimnisse und Spezialitäten. Zum Beispiel hat meine D700 (wie die D3, D800 usw.) ein ganz ausgeklügeltes System des sogenannten D-Lightning, also bei starken Gegenlicht wird es immer noch gewisse Zeichnung in den Lichtern UND Schatten geben. Das zeigt mir auch Nikon Capture NX2. Aber NICHT AP3 und auch Nicht Photoshop ACR (dasselbe Modul wie LR). Und da hilft Dir auch kein Preset. Wenn Du eins hergestellt hast für eine Lichtsituation, kann es bei anderen Lichtverhältnissen nicht passen. Die Originalsoftware liest ja die Signale aus dem RAW-Bild ganz anders aus, wenn DAS ein einfaches Preset könnte wäre es schön!
Aber man muss mal fair bleiben. AP3 sowie LR sind auch Konverter für mittlerweile zig Kameramodelle. Das herzustellen, meine Hochachtung. Da kann man natürlich nicht die Feinheiten der Originalsoftware hinbekommen, im Idealfall ist man höchstens nah dran.
Ich mache mittlerweile folgendes:
Meine Originale importiere ich NIE in die AP3-Library, die bleiben auf externe Festplatten und sind nur verknüpft. So kann ich immer mal wenn ich Zeit und Lust habe ein paar Sachen mit AP3 probieren. Nikon Capture ist seit dem letzten Update so schnell geworden, dass ich alles damit konvertieren kann. Und die Qualität ist einfach größtenteils besser als AP3. Ich weiß, ich bin mit meiner Meinung schon oft hin und her gesprungen, ganz einfach weil ich unbedingt mit AP3 arbeiten wollte. Aber nach einer Weile kommt doch immer wieder Enttäuschung hoch, kaum mache ich die Originalsoft an habe ich auf einmal das Gefühl, ich bin zu Hause. Sieht einfach schöner aus. LR habe ich auch öfter probiert, auch die 4 aber ist nicht mein Ding. Zumal ich das ja in PHS schon mit drin habe (den Konverter), und das reicht mir.
Ich bin jetzt einfach noch gespannt auf AP4, und da wird dann die Entscheidung fallen: Entweder ist das endlich was, was mir die Farben so gibt wie ich es brauche (High-ISO-Fotos mit AP3 sind einfach nicht schön, vor allem die Schatten, ganz schlimm!). Wenn das auch wieder nichts ist werde ich mich endgültig davon verabschieden.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 06.08.2012, 06:54

Hallo Frank,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, welche sich mit meiner Einschätzung deckt.

Selbstverständlich ist es eine große Leistung der Software-Anbieter, wenn sie RAW Converter anbieten die sämtliche Kameramodelle fast aller Hersteller unterstützen. Nur dürften die Abweichungen nicht so immens sein um einigermaßen komfortabel arbeiten zu können.

Ich bin sogar schon am Überlegen, ob ich den jeweils Kamerahersteller eigenen RAW-Converter verwende, denn in der Zwischenzeit habe ich Fotos aus Kameras von Olympus; Minolta; Canon und die Bilder dann nur irgendwie, in was auch immer Verwalte.

Gruß Torsten
ViewPix - see the world through my eyes.

GFHardy

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 06.08.2012, 17:45

mal ehrlich: wenn AP so schlecht wäre, würden dann Profifotografen damit arbeiten?

Aber diese Frage könnt ihr doch auch mal an die AP Experten stellen:
http://www.apertureexpert.com/tips/2012 ... lable.html

Würde mich mal interessieren, was da raus kommt.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 06.08.2012, 19:39

GFHardy hat geschrieben:mal ehrlich: wenn AP so schlecht wäre, würden dann Profifotografen damit arbeiten?

Aber diese Frage könnt ihr doch auch mal an die AP Experten stellen:
http://www.apertureexpert.com/tips/2012 ... lable.html

Würde mich mal interessieren, was da raus kommt.


Ich spreche leider kein fließendes Englisch, da müsste mir schon jemand bei der Formulierung helfen, ich mach auch gern Screenshots und ein Video dazu um einmal das Problem richtig darzustellen ;)

Es grüßt Torsten
ViewPix - see the world through my eyes.

Ulrich
Exposure Value 2
Beiträge: 36
Registriert: 05.08.2010, 19:28

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Ulrich » 06.08.2012, 19:50

Hallo Frank700,
deine Ausführungen sind durchaus richtig und nachvollziehbar.
Aber, verflucht nochmal, warum bastelt Nikon so ein schieß Interface um die ganze Sache - oder geht dir damit die Arbeit flott von der Hand ?

Entschuldigung, aber diese Bemerkung musste sein.
Gut Licht !

Frank700
Exposure Value 5
Beiträge: 186
Registriert: 14.02.2010, 18:21

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Frank700 » 06.08.2012, 19:54

Hi,

na ja, dass es so schlimm ist das man nicht mit arbeiten kann habe ich zumindest nicht behauptet. Aber ich halte mich auch für einen Profi, jedenfalls verdiene ich seit 1983 mit der Fotografie mein Geld. Und ich bin (wieder mal) abgesprungen von AP3, weil ich einfach höhere Ansprüche an die Farbwiedergabe stelle als vielleicht andere. Ich will genau die Farbwerte, - nuancen und das D-Lightning herausholen, was die japanischen Ingeneure in die Kamera eingebaut haben, Punkt. Ich habe weiß Gott mittlerweile seeehr viel Zeit in AP3 investiert und bin immer wieder nach anfänglicher Euphorie zurück zur Kameraeigenen Software. Und dabei habe ich das Gefühl auf einmal gehen wieder alle Lichter an.

@Ulrich: Finde ich gar nicht, geht bei mir wenn es sein muss wie Brötchen backen. :mrgreen:

GFHardy

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 07.08.2012, 09:41

Also gut.
Wer formuliert das, was zu beklagen ist. Ich übertrage das ins englische und dann können wir das an Apple und AP Experts schicken.
o.k.?
:-)

Wobei an Apple kann man auch alles in deutsch schicken. Die lassen übersetzen und manchmal melden die sich auch. Hab ich schon zwei mal mitgemacht in meiner kurzen Apple"Karriere"
:-)
Zuletzt geändert von GFHardy am 07.08.2012, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 07.08.2012, 10:06

GFHardy hat geschrieben:Also gut.
Wer formuliert das, was zu beklagen ist. Ich übertrage das ins englische und dann können wir das an Aple und AP Experts schicken.

Das finde ich sehr cool, ich werde mal formulieren was aus meiner Sicht dort hinein gehört und dann beraten wir mal weiter.

Eine Frage die noch zu klären wäre, ob es Sinn macht Screenshots mit zu senden, aus den unterschiedlichen Anwendungen (in meinem Fall: DPP, LR, AP) eventuell ein kurzes Screenvideo, weil beim Import meiner Bilder in APerture kann man sehen das diese erst hell sind und dann nach dem einlesen auf einen Schlag dunkler werden.
ViewPix - see the world through my eyes.

GFHardy

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 07.08.2012, 11:02

wenn das deutlich zu sehen ist, wäre das doch nicht schlecht.
Aber wichtig sind die Grundeinstellungen. Die müssen auch kommuniziert werden. Nicht dass es daran liegt.
Was sagt denn Gerald dazu?
:-)

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 07.08.2012, 11:53

Also die RAW-Feinabstimmung ist auf dem Apple Standard, diese Palette habe ich sogar ausgeblendet gelassen, wie es seit dem letzten großen Aperture Update Standard ist.

Ich mache mal Screenshots von den Einstellung und hänge die hier dran.
ViewPix - see the world through my eyes.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 07.08.2012, 12:20

Hier kommen die Screenshots ;)

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.15.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.15.png (83.72 KiB) 11034 mal betrachtet

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.21.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.21.png (100.58 KiB) 11034 mal betrachtet

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.27.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.27.png (99.41 KiB) 11034 mal betrachtet

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.36.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.36.png (118.53 KiB) 11034 mal betrachtet

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.43.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.43.png (85.44 KiB) 11034 mal betrachtet
ViewPix - see the world through my eyes.

Aaanalog
Exposure Value 5
Beiträge: 192
Registriert: 27.03.2010, 15:37

Re: RAW Interpretation katastrophal

Ungelesener Beitragvon Aaanalog » 07.08.2012, 12:21

Und noch einer ;)

Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.51.png
Bildschirmfoto 2012-08-07 um 12.55.51.png (95.53 KiB) 11033 mal betrachtet
ViewPix - see the world through my eyes.


Zurück zu „RAW Workflow mit Aperture“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste