Datensicherung

Aperture Forum für Neuigkeiten rund um Aperture von Apple
aperturemaler
Exposure Value 1
Beiträge: 10
Registriert: 16.11.2013, 19:35

Datensicherung

Ungelesener Beitragvon aperturemaler » 27.10.2014, 17:40

Hi,

hat jemand bereits Yosemite und stellt irgendwelche Probleme fest ?
Bin kurz vor dem Update ... habe jedoch (evtl. berechtigt ??) noch etwas Respekt.... vor dem Umstieg ..

Ich würde mich freuen eure Erfahrungen kennen zu lernen ...

Wolfgang

GFHardy

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 27.10.2014, 19:29

bisher alles i.O.
Start dauert etwas länger, wenn man den Computer ausgeschaltet hatte.
Aperture nach Update auf 3.6 läuft sehr stabil.
Einzig ist wieder Canon: es gibt für EOS Utility noch kein passendes update, das unter Yosemite laufen würde. Das setze ich gerne zur entfernten Steuerung der Kamera ein.
Also so weit alles gut!
;-)

Benutzeravatar
nob
Exposure Value 8
Beiträge: 547
Registriert: 14.09.2011, 12:09

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon nob » 28.10.2014, 08:50

So toll läuft noch nicht alles, siehe viewtopic.php?f=11&t=3291
Ein Problem das ich auf einem Rechner hatte. Woher es kommt weiß ich nicht. Auch Time Machine hat noch Kinken. Man kann nicht einfach im Finder auf frühere Bilder oder Dokumente zurückgreifen , sondern muß sich über den Home Ordner durchhangeln.

LoBu
Exposure Value 6
Beiträge: 207
Registriert: 23.12.2011, 09:49

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon LoBu » 28.10.2014, 10:19

Mich nervt, dass die Mitteilungszentrale nach einem Neustart alle meine Einstellungen wieder vergessen hat.

Die eingestellte/veränderte Größe des Finder-Fensters bei Speichern/Speichern unter geht ebenfalls immer wieder verloren. In PSE öffnet sich beim Klick auf ein Werkzeug immer - sofern vorhanden - die Auswahl; bisher war die Auswahl mit einem Rechtsklick zu öffnen.

Die Launchpad-Datenbank, die ich immer mal wieder mit SQLite bearbeiten konnte um unnützes Zeug zu entfernen, liegt offensichtlich nicht mehr im Verzeichnis "Library/Application Support/Dock".

Aus einem Ordner im Dock (z.B. "Downloads") lässt sich keine Datei mehr direkt verschieben. Das fand ich immer recht nützlich, weil ich so heruntergeladene Dateien direkt anpacken und in das korrekte Finder-Verzeichnis schieben konnte. Da hilft es nur den Finder mit zwei Tabs zu öffnen.

Das Icon-Design ist nicht konsequent umgesetzt und vereinheitlicht.

Und dann gibt es da noch ein Feature kein Bug, das mich erschrocken hat. Beim Systemstart erscheint nun nicht mehr das drehende Zahnrad sondern ein Ladebalken. Das war in den Vorgängerversionen ein Hinweis darauf, dass irgendwas mit der Festplatte nicht stimmt.

All das ist sicherlich vernachlässigbar und nach einer Eingewöhnungsphase nicht mehr hinderlich und vielleicht sogar beim nächsten Release behoben. Allerdings scheint es so, dass nicht jeder Bug bei jedem in Erscheinung tritt. Mit TM habe ich - wenn man mal von der ersten Datensicherung nach dem Update absieht, die ewig gedauert hatte - keine Probleme. Der Start läuft auch bei mir etwas länger.

Besonders gut gefällt mir der Darkmode, der optisch sehr professionell wirkt. Auch in Safari gibt es viele positive Neuerungen. Im Finder kann man nun in jeder Darstellung eine Vorschau einblenden; was aber eigentlich nur in der Listendarstellung einen Sinn ergibt. Auf iCloud Drive hätte ich verzichten können, da ich für mich keine Notwendigkeit sehe überall alles bearbeiten bzw. zeigen zu können. Bilder würde ich niemals auf einem iPhone oder iPad bearbeiten wollen. Für Studenten z.B. mag das aber sehr nützlich sein.

Hab ich was zu erwähnen vergessen? Bestimmt!

Hanibal49
Exposure Value 5
Beiträge: 197
Registriert: 05.09.2011, 14:36

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon Hanibal49 » 28.10.2014, 16:07

Hallo

Ich habe auf Yosemite gewechselt, nachdem in etlichen Foren das "go" erteilt wurde. Ich muss nachträglich aber sagen, dass ich lieber gewartet hätte. Bei Aperture stelle ich für mich keinen Unterschied in der Geschwindigkeit fest. Ich hatte jedoch etwa 200 kaputte Fotos (ohne die Verlinkung auf das Original oder einfach nichts drauf). Diese "Fotos" konnte ich aber einfach löschen, da die "richtigen" Fotos alle vorhanden waren. Das sollte aber nicht sein!!

Zudem hatte ich Probleme mit dem Scannen auf dem Epson. Das ging einfach nicht mehr. Jetzt habe ich in den Druckereinstellungen Aenderungen gemacht und es geht jetzt. Bei weiteren Programmen gab es ebenfalls Probleme, die halt mit viel Aufwand behoben werden mussten.

Aber vielleicht liegt das nicht daran, dass ich zu früh installiert habe. Vielleicht ist einfach jeder Wechsel des Betriebssystems nicht ganz ohne. In der Verwendung meines Macs stelle ich sonst keinen Unterschied fest. Für mich brachte der Upgrade rein gar nichts. Ein paar Dinge sind etwas anders aber nicht besser. Vielleicht kann mir da jemand auf die Sprünge helfen (ja ich habe die Apple Homepage gelesen: Jetzt sehen meine Freunde gerade jetzt das was ich gerade sehe und sie wissen gerade jetzt, wo ich gerade bin). Das finde ich ganz cool, verwende es aber nicht und weiss auch nicht wie (will es nicht wissen).

Besten Gruss, Alex

Benutzeravatar
nob
Exposure Value 8
Beiträge: 547
Registriert: 14.09.2011, 12:09

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon nob » 28.10.2014, 17:39

Ja, ein neues Betriessystem hat immer einige Schwierigkeiten mit alten Programmen und Treiber müssen angepasst werden. Das ist Aufgabe der Drittanbieter. Apple macht da wenig bis nichts. Bugs gibt es auch in jedem (neuen) OS, die im Laufe der Zeit hoffentlich behoben werden. Wer sich den Ärger nicht antun will wartet halt ein halbes Jahr. Was bringt nun Yosemite außer eine für manche attraktivere Oberfläche? Ich glaube die aus der Sicht des Nutzers starke Verschränkung (continuity) mit iOS. Das ist nur ein erster Schritt, und das mobile und cloud Computing wird in den nächsten 5 Jahren deutlich zunehmen. Da führt kein Weg dran vorbei - siehe Photo im nächsten Jahr.

Hanibal49
Exposure Value 5
Beiträge: 197
Registriert: 05.09.2011, 14:36

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon Hanibal49 » 28.10.2014, 18:02

Ja, Danke

Das mit der Cloud: Ich synchronisiere seit langem mit meinem iPhone, mit demjenigen meiner Frau, mit unserem iPd und mit dem iMac meiner Frau sowie mit meinem iMac alle Kalendereinträge, die Erinnerungen und Notizen. Das hat über eine einzige Apple-ID funktioniert und geht immer noch. Das mit der Continuity : Ich arbeite mit MS Office und da geht das glaube ich nicht. Man müsste Pages und Numbers haben. Aber für mich gibt es eigentlich keinen Grund für MS Office. Vielleicht sollte ich zu den Apple Produkten. Ich habe schon gemerkt, dass Excel sich in Numbers abbilden lässt. Bestehende Excels liessen sich übernehmen. Allerdings möchte ich ja noch zur Aussenwelt kompatibel sein. Seit ich "Mail" benutze merke ich immer wieder, dass das Ding einfach nicht ganz kompatibel zu "MS Outlook" ist. Ich muss immer sicherstellen, dass alle Anhänge angekommen sind. . . .

GFHardy

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 28.10.2014, 18:14

ich habe Jahrelang mit MS Office gearbeitet, auch in Excel programmiert etc.
Dabei musste ich feststellen, dass in MS Word etwa nur 10% der Leistung in der Regel benötigt wird. In Excel ebenso. Außerdem völlig überfrachtet und unübersichtlich geworden. Outlook ist in meiner Firma abgeschafft worden. Man nutzt nun Google Mail und das in einem großen Weltkonzern.
Da in den AppleProdukten wie Pages oder Numbers die Daten weitestgehend aus MS Office abgebildet werden und eigene Daten aus z.B. Numbers als Excelformat weiter gereicht werden können, nutze ich privat kein einziges MS Produkt mehr. Privat und auch geschäftlich in gewissem Rahmen kann man darauf verzichten. Apple Mail ist vollkommen ausreichend und ich hatte noch nie Probleme, dass Anhänge von einem MS Rechner nicht richtig erkannt wurden.

Hanibal49
Exposure Value 5
Beiträge: 197
Registriert: 05.09.2011, 14:36

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon Hanibal49 » 28.10.2014, 23:34

Danke Gerhard. Das tönt gut.

Gruss, Alex

PS: Du arbeitest dann wohl nicht bei IBM :mrgreen:

GFHardy

Re: Datensicherung

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 29.10.2014, 08:08

@Hanibal49
Nö. :)
woanders :D


Zurück zu „Aperture News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast