Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Aperture Forum für Neuigkeiten rund um Aperture von Apple
GFHardy

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 25.06.2013, 07:39

Hallo Peter,

nochmals meine Frage nach der Organisation der Mediathek: sind die Bilder intern oder referenziert, also per link auf ext. Ablage?

Die Mediathek kann sehr wohl extern liegen, es funktioniert nur nicht sicher bei NAS. Allerdings müssen die Platten im Apple eigenen System formatiert sein, sonst haben wir wieder das NAS Problem. Aus Performancegründen wäre es besser, die Mediathek intern zu belassen, bzw. die aktive jeweils wieder zurückkopieren.
s.hier: viewtopic.php?f=4&t=2207&p=11692&hilit=mediathek+extern#p11692

ObiTobi
Exposure Value 8
Beiträge: 505
Registriert: 23.01.2011, 12:54
Kontaktdaten:

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon ObiTobi » 25.06.2013, 12:51

GFHardy hat geschrieben:nochmals meine Frage nach der Organisation der Mediathek: sind die Bilder intern oder referenziert, also per link auf ext. Ablage?


Hatte der doch beantwortet.

"nochmal die situation:
>> ich hatte ALLE bilder auf einer mediathek auf einer externen festplatte."

Zu Deiner Bemerkung wg. Externe Platte - kann jetzt den Hinweis nicht finden, irgendwo habe ich gelesen, dass es nur dann wirklich Problemlos gehen soll wenn man auch den Eigentümer aktiviert, sonst kann es zu Problemen mit Berechtigungen geben.

Gruß Robert
Grüße aus Münsterland
Robert


http://www.momentsoftime.org

GFHardy

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 25.06.2013, 13:37

Nein. Nicht beantwortet.
Kann man so verstehen oder so. Bilder in der Mediathek könnten auch verlinkt sein.
Lese das aber auch so, als wenn alle Originale in der Mediathek wären.
Wenn das so ist und von den Originalen keine weitere Kopie existiert, dann hat der Kandidat ein echtes Problem. Daher bitte dazu eine klare Aussage.

Mit der ext. Platte funktioniert immer, wenn diese in HFS+ formatiert wurde und per USB oder FW mit dem Rechner verbunden ist.

archiv001
Exposure Value 1
Beiträge: 15
Registriert: 24.06.2013, 09:51

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon archiv001 » 25.06.2013, 19:42

Dank Eurer hilfe / beistand etc. hab ich jetzt mal in der AP-Library die fotos gefunden:
AP library – rechte maustaste / Paketinhalt zeigen / Masters
dort sind die bilder – nach jahren / monaten etc geordnet.
Hurrah! darüber bin ich natürlich froh bzw erleichtert

jetzt werde ich dann wohl CMD / ALT beim nächsten AP start gedrückt halten und dann "Datenbank reparieren" – und hoffen, dass das dann klappt, dh., dass sich die bilder wieder zeigen + ich nicht nur leere projektfenster sehe.

ich werde berichten (dauert sicher lange) – danke allseits für die bisherigen ratschläge + diskussionen.

beste grüße aus Wien, Peter

archiv001
Exposure Value 1
Beiträge: 15
Registriert: 24.06.2013, 09:51

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon archiv001 » 26.06.2013, 05:34

Hallo + guten morgen

jetzt – um ca 6.00 früh – nachdem das Aperture die ganze nacht "repariert" + "verarbeitet" hat – sind alle fotos wieder da bzw sichtbar! freu mich natürlich sehr. wie vorher beschrieben: die fotos in der AP Library gefunden + dann "Datenbank reparieren" (CMD + Alt).

der einzige (rel. kleine) schönheitsfehler: es fehlen sämtliche schlagwörter + die metadaten (abgesehen von datum der aufnahme, dateigröße, bildnummer) der "wiedergefundenen" fotos. dh ich muss 14.508 fotos (soviel warens tatsächlich im jahr 2013 bis jetzt – dachte, es waren mehr) neu beschlagworten. aber was solls.

> was ich für mich aus dem crash + den folgen lerne: 01: "timemachine" immer angehängt bzw zumindest 1 x jeden tag. 02: mindestens 2 sicherheitskopien der AP-Library – eine davon ausgelagert, nach jedem import über nacht aktualisieren (das dauert schon ziemlich lange, die library ist ca 950 GB groß). 03: von zeit zu zeit "datenbank reparieren". 04: öfters in dieses Aperture Forum schauen.

vielen herzlichen dank für Euren beistand + Eure bemühungen! toll
wünsche Euch, dass Ihr alle von einem totalen festplattencrash verschont bleibt (ich dachte auch, das wird mir nie passieren). ich hab mir jetzt eine 500 GB SSD disk einbauen lassen. ist schon deutlich schneller + hat keine beweglichen teile mehr - werden wir sehen, obs besser ist.
beste grüße aus Wien, Peter

GFHardy

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 26.06.2013, 05:59

Na Gott sei dank haste die Bilder wieder gefunden. :)
Noch ein Tipp: wenn Du die Bilder referenzierst, d.h. In die Mediathek lediglich per link einbeziehst (die lib wird schlanker) und die Originale ggf mehrfach auf verschiedenen Festplatten unterbringst, solltest Du keine Bilder mehr vermissen. Neben einem Backup der Originalbilder bitte auch an ein Backup der Mediathek denken. Zu diesem Thema gibt es hier im Forum auch Diskussionsbeiträge.

Tony
Exposure Value 5
Beiträge: 174
Registriert: 09.01.2011, 00:30

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon Tony » 27.06.2013, 13:51

Froit mich dass Du Deine Bilder wieder hast!

Ich habe meine Originale auch auf einer Festplatte ausgelagert. Auf der internen SSD liegt die Mediathek. Sichern tu ich das ganze auf einer anderen externen Platte mit TM. TM sichert die interne SSD + die Festplatte mit den Originalen.
Die in AP eingebaute Möglichkeit der Sicherungskopie lasse ich unbenutzt.

Nur wenn bei uns eingebrochen wird oder die Bude abbrennt sind meine Daten weg. Irgendwann werde ich dann noch eine Festplatte besorgen, um periodische Sicherungen zu machen und diese Ausserhalb zu lagern.
Gruss Tony

GFHardy

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 27.06.2013, 13:59

Lohnt sich der nachträgliche Einbau einer SSD bei meinem iMac?

Benutzeravatar
nob
Exposure Value 8
Beiträge: 548
Registriert: 14.09.2011, 12:09

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon nob » 27.06.2013, 14:38

Eine SSD ist halt in der Lese/schreib Geschwindigkeit unschlagbar. Ob sich das lohnt hängt davon ab wie wichtig einem das ist bzw wie viele I/O Operationen man hat. Es ist aber auch teurer bei gleicher Kapazität.

archiv001
Exposure Value 1
Beiträge: 15
Registriert: 24.06.2013, 09:51

Re: Mediathek wiederherstellen nach Festplattencrash

Ungelesener Beitragvon archiv001 » 03.02.2015, 16:10

ganz kurzes update bzw anmerkungen zu den obigen nachrichten!
> es ist mir zwar gelungen, zunächst die mediathek wieder herzustellen – allerdings: nachdem ich AP beendet hatte + wieder starten wollte: "keine zugriffsrechte"! hab dann AP mit alt/cmd bzw alt neu gestartet, eine neue mediathek angelegt (ohne irgendein bild reinzuladen) und habe dann auf die wiederhergestellte mediathek gewechselt. allerdings konnte ich kein bild importieren bisher. also es ist noch arbeit vor mir, denke ich.
Franz hat mich auf folgenden link wg zugriffsrechten verwiesen: http://support.apple.com/de-de/HT3805

>> ich hatte bisher: eine mediathek, in der ich die bilder jeweils importiert hatte – auf einer externen festplatte. (2 TB). auf 2 anderen festplatten (ebenfalls je 2 TB – eine davon außerhalb meines studios) habe ich die AP sicherheitskopien gemacht.

>>> was möglicherweise tatsächlich besser ist – wie GFHardy schreibt: die bilder woanders lagern + nur referenzieren.
wegen TM (Time Machine) sicherung: wenn ich das machen würde, würde ich eine ziemlich große externe festplatte brauchen, weil ich ja andere daten auch sichern muss. - aber vermutlich ist das sinnvoll. wird eine menge arbeit sein, alle bilder aus der bestehenden mediathek auszulagern. aber gut.
so schnell geben wir nicht auf. werde Euch auf dem laufenden halten-


Zurück zu „Aperture News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste