Yes! Neues MacBook Pro!

Forum für weniger sachliche, emotionale Äußerungen rund um Aperture und digitaler Fotografie. Bitte beachtet die Regeln und bleibt fair!
Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Yes! Neues MacBook Pro!

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 10.10.2006, 20:02

Nach einem großen Schock, als mir gestern der Akku meines MacBook Pro der ersten Generation schmolz (ist total deformiert, das gute Stück), habe ich mich heute dran gemacht, dem Apple Support endlich auf die Pelle zu rücken. Mit Erfolg: Ich bekomme ein nagelneues, originalverpacktes 2.16GHz 15" MacBook Pro als Ersatz.

Ganz einfach war der Weg dahin allerdings nicht.

1. Aufzug
Heute morgen. Anruf beim Support. "Mein Akku ist geschmolzen!" Nach kurzer Schilderung der Vorgeschichte wurde ich nicht einmal mit dem Second Level Support verbunden, sondern stattdessen an den einzigen Service Partner in Hannover, Frings und Kuschnerus (bloß die Finger weg!), verwiesen. Nicht ohne, dass mir der nette First Level Support Mitarbeiter noch von einem Bekannten erzählte, der nach der Explosion eines Dell-Akkus mehrere Tage im Krankenhaus verbringen musste. Danke auch. Aber danach war die Strategie für mich klar. Tauschen kommt nicht mehr in Frage. Nachdem mir schon der zweite Akku abgerauscht ist, könnte der nächste tatsächlich explodieren, was ja lebensgefährlich wäre. Auch wenn ich eigentlich nie wieder einen Fuß über die Schwelle von FundK setzen wollte, weil die mir beim letzten Mal 150 Euro für eine Garantiereparatur aufdrücken wollten, gab es keine andere Wahl.

2. Aufzug
Gegen Mittag. Ich also zu FundK. Nach einer Viertelstude warten kümmerte sich eine mäßig nette Dame um mich, die mich nach meinem Problem fragte. Also schilderte ich die Sachlage: Geschmolzener Akku, Grünschleier am Display, Display erreicht nur 174 cd/m2 statt 300, Fiepen bei abgedunkeltem Display im Akkubetrieb, plötzliches Ausschalten und so weiter. Natürlich immer mit einem Lächeln im Gesicht. Sie: "Wo haben Sie das Gerät denn gekauft?" Ich: "Im Apple Store. Aber die reparieren nicht mehr selbst. (Stimmt wirklich. Einschicken ist für Privatleute nicht mehr möglich.)" Sie: "Wenn es nicht von hier ist, kann ich nichts machen." Ich: "Doch, können und müssen Sie." Sie: "Na gut, geben Sie mir mal die Case-ID." Diese konnte sie im System nicht finden. Sie: "Wenn die Nummer nicht angezeigt wird, kann ich nichts machen. Da müssen Sie sich schon an Apple wenden." Ich: "Habe ich gerade. Die sagen, ich soll zu Ihnen gehen." Sie: "Dann müssen Sie dort eben nochmal anrufen. Wir brauchen eine Bestätigung per Fax."

3. Aufzug
Gegen 13:00 Uhr. In einer Ecke bei FundK. Nach 25 Minuten und wieder einer ausführlichen Schilderung des Sachverhalts bin ich dann endlich beim Second Level Support gelandet. Dieser sagte mir, man werde wohl das LogicBoard erneut tauschen müssen (wurde im Sommer schon mal ausgetauscht), das Inverter-Board, das Display und natürlich den Akku. Darauf ich: "Und bitte auch das Strom-Verteilerboard. Denn am Akku kann es nicht wirklich liegen, wenn jetzt schon der zweite kaputt geht." Er: "Gutes Argument. Das tauschen wir auch." Ich: "Dann bleibt ja nicht mehr viel von meinem Rechner übrig. Da wäre es doch billiger, ihn komplett zu tauschen, oder? Außerdem denken Sie bitte an die Sicherheit. Dem Rechner vertraue ich nicht mehr seit dem geschmolzenen Akku." Er: "Hmmm,... Moment mal bitte." 20 Minuten später war er wieder am Apparat: "Danke, dass Sie gewartet haben. Ihr Vorschlag, also ein RMA, könnte gehen. Sind sie noch bei FundK?" Ich: "Ja. Ist ganz gemütlich hier." Er: "Dann geben Sie mir doch bitte mal einen Techniker." Ich also mit dem Handy zum nächsten Techniker. Nächster Techniker? Niemand in Sich in dem großen Laden. Dann wieder zur Dame vom Empfang. Ich: "Der Apple Support möchte Sie sprechen." Großer Tumult. Erhitzte Gespräche. Dann ging alles vermeintlich seinen Weg.

4. Aufzug
Gegen 14:00 Uhr, noch immer bei FundK. Mein Rechner wurde aufgenommen und ich gebeten, die Sachlage (schon wieder) zu schildern. Dann durfte ich in die heiligen Hallen der Techniker im hinteren Teil des Geschäfts. Dort sage man mir, in etwa 14 Tagen könne ich den Rechner wieder haben. Ich erwiederte, dass der gar nicht repariert, sondern nur die Schäden dokumentiert werden sollten. Techniker: "Ja, sage ich ja. In 14 Tagen können Sie den Rechner wieder haben." Ich: "Ich wollte das eigentlich heute noch erledigen." Techniker: "Dann müssen Sie den Express-Aufschlag bezahlen. Das macht dann 150,- Euro." Da waren sie wieder, die berühmten 150,- Euro FundK-Gebühr für einen kurzen Check bekannter Probleme. Ich: "Das Gerät ist doch noch in der Garantie. Außerdem sagte mir der Herr von Apple, das sei keine große Sache." Techniker: "Das sagen Sie immer. Aber hier bei uns geht es gerecht zu. Alles nach der Reihe. Schauen Sie sich um: Die Rechner hier müssen alle repariert werden. Das dauert." Ich: "Aber meins soll ja gar nicht repariert werden. Sie sollen nur eben gucken." Techniker: "Mache ich gerne, für 150,- Euro. Sie können aber auch für 19,- pro Tag ein MacBook als Leihgerät für die zwei Wochen bekommen." Ich: "Das sind dann ja 266,- Euro!!!" Techniker: "Na, wird die Express-Pauschale jetzt interessanter?" Ich: "Nein. Vielen Dank. Ich gehe! Mit meinem Rechner!" Techniker: "Auf Wiedersehen!"

5. Aufzug
Viertel vor drei. Im Auto vor FundK. Mittlerweile etwas erregt rief ich noch einmal beim Apple Store an und wollte den Second Level Support Mitarbeiter sprechen, mit dem ich telefoniert hatte. Da dieser gerade telefonierte, sprach ich mit einem anderen Second Level Menschen, dem ich erstmal wieder die Sachlage schildern sollte. Das tat ich und, was dann wieder ganz cool war, er kontaktierte während des Gesprächs seinen telefonierenden Kollegen per iChat und machte aus, dass der sich bei mir meldet, damit ich die Wartezeit spare.

6. Aufzug
Gegen Abend. Im Büro. Der Apple-Mensch rief tatsächlich an und entschuldigte sich für FundK und dass ich so viel Zeit mit dem Thema verbracht hätte. Sehr nett. Aber ich war eh nicht mehr sauer. Waren ja schon ein paar Stunden vergangen. Und dann eröffnete er mir, dass ich ein gleichwertiges Gerät im Austausch gegen meines bekommen würde. Und weil er mir keinen weiteren Besuch bei FundK zumuten wollte, geht das alles auf Kulanz und ohne Prüfung des Sachverhalts. Dass Apple ja schon zwei mal nachgebessert hatte und ich ohnehin einen Wandel verlangen konnte, verkniff ich mir zu sagen, weil der Kollege so nett war. Und am Ende hatte ich sogar noch ein bisschen Glück. Zunächst wollte der Supporter mir für mein 2.0GHz MBP aus der ersten Produktionswoche ein aktuelles 2.0GHz MBP mit größerer Festplatte und mehr Speicher andrehen, also das kleinste aktuelle MBP. Zum Glück fiel mir auf, dass meines 256 MB VRAM hat und das von ihm vorgeschlagene nur 128. Da er die Grafikkarte aber nicht umkonfigurieren konnte, bekomme ich jetzt das Modell mit 2.16GHz als Austauschgerät. Das ist doch eine kleine Entschädigung für den ganzen Ärger. :-)

Nach einem Dreivierteljahr hat die ganze MBP-Kinderkrankheitenproblematik für mich jetzt vielleicht doch ein Ende. Wäre wirklich schön...

Bevor jemand fragt: Nein, einen Bezug zu Aperture gibt es nicht. Aber nachdem ich meine Leidensgeschichte in einem anderen Thread schon ausgebreitet hatte (und auch meinen Ärger über FundK), musste ich euch die Neuigkeit einfach erzählen.

Viele Grüße,
ElGreco

P.S.: Der Abholschein für mein MBP, das ich bei FundK gar nicht abgegeben habe, liegt noch in meiner Tasche. Wer weiß, was ich damit mache. :-) Na gut. Ich spar's mir. Aber eigentlich hätten die Leute in diesem Saftladen den Schreck wirklich verdient, dass vermeintlich ein Rechner verloren gegangen ist.

Benutzeravatar
ifranz
Exposure Value 1
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2006, 16:12
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ifranz » 10.10.2006, 20:12

Der Abholschein für mein MBP, das ich bei FundK gar nicht abgegeben habe, liegt noch in meiner Tasche. Wer weiß, was ich damit mache. ...

Es hört sich blöd an, aber solche Abzocker müssen in die Grenzen gewiesen werden ...
www.ifranz.tv - vlog@life - videopodcast

Benutzeravatar
Klaus Buschmann
Exposure Value 7
Beiträge: 426
Registriert: 06.12.2005, 21:12
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Klaus Buschmann » 10.10.2006, 20:59

Unfassbar. Es lockt einem schon das Schmunzeln ins Gesicht über solch ein Kundenservice :-)

Gut, dass es doch noch gut für dich ausgeht. Und Aperture läuft auch schneller...

tristan
Exposure Value 7
Beiträge: 475
Registriert: 22.01.2006, 12:54
Wohnort: Österreich, Schweiz wechselnd

Ungelesener Beitragvon tristan » 11.10.2006, 00:02

Hast du nicht an der Austauschaktion für das Akku teilgenommen? Wenn der so dir nichts mir nichts einfach wegschmilzt, muss ich meinen schleunigst einschicken...

Volker Lannert
Exposure Value 1
Beiträge: 16
Registriert: 20.12.2005, 00:27

@ ElGreco

Ungelesener Beitragvon Volker Lannert » 11.10.2006, 10:55

Hallo, hatte Dein Akku eine Nummer aus dem Apple-AKKU-Austauschprogramm, oder lag das Schmelzen tatsächlich am Rechner?

Gruß vom
Volker

Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 11.10.2006, 22:52

Klaus Buschmann hat geschrieben:Gut, dass es doch noch gut für dich ausgeht. Und Aperture läuft auch schneller...


Jetzt hat der Thread doch einen Bezug zu Aperture bekommen. Geht doch. :D


tristan hat geschrieben:Hast du nicht an der Austauschaktion für das Akku teilgenommen? Wenn der so dir nichts mir nichts einfach wegschmilzt, muss ich meinen schleunigst einschicken...


Die Akkus der Intel-Macs sind eigentlich gar nicht betroffen. Außerdem war das ja schon der zweite Akku. Mit dem ersten hatte ich auch Probleme. Deshalb bin ich mittlerweile sicher, dass es am Stromverteilerboard gelegen hat und der Akku ständig überladen wurde. Das würde auch meine Akkulaufzeit erklären, die zuletzt nur noch bei etwa 1 1/2 Stunden lag.

Eine andere Möglichkeit wäre die immense Hitzeentwicklung des Prozessors. Vielleicht kam der Akku dadurch einfach "etwas ins Schwitzen". :-)

@Volker: Ich habe gerade noch einmal nachgesehen. Mein Akku war definitiv von keiner Rückrufaktion betroffen.

ifranz hat geschrieben:Es hört sich blöd an, aber solche Abzocker müssen in die Grenzen gewiesen werden ...


Ja. Ist wirklich verlockend. Aber ich glaube es reicht schon, wenn ich da einfach nicht mehr hingege. Eigentlich erstaunlich, dass Hannover Apple-Händler-technisch solch eine Einöde ist. Wir haben hier nur FundK und Gravis. Gravis ist hier im Gegensatz zum Kölner Pendant eigentlich ganz in Ordnung. Etwas überteuert zwar, aber dafür arbeiten dort einige freundliche und kompetente Kollegen. Allerdings dürfen die keinen Service machen.

Bis vor ein paar Jahren gab es in Hannover auch noch AddWork (die machen jetzt aber nur noch ihr Systemgeschäft und verticken Server an Unternehmen. Und noch etwas früher war in Hannover auch Systematics. Die waren ziemlich cool, mussten aber leider in der schwierigen Phase vor Steves Rückkehr Insolvenz anmelden. Wird eigentlich Zeit, dass hier mal jemand in die Bresche springt. In Bielefeld gibt es bspw. gleich drei offizielle Apple-Händler, die auch einen Reparaturservice bieten.

Viele Grüße,
ElGreco

P.S.: Morgen oder übermorgen sollte der TNT-Abholschein eintrudeln. :-)

Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 24.10.2006, 16:02

Ein kurzes Update. Mein altes MacBook Pro ist weg. Statt der angekündigten zwei Tage muss ich aber nun wohl doch zwei Wochen warten, denn das MacBook wird erst am 30.10. verschickt, wie mir der Apple Second Level Support ankündigte. Meine Enttäuschung darüber ist aber verflogen, als ich heute auf die Apple-Seite ging. Denn dort wird folgender Rechner angekündigt:

Das 2,33 GHz 15-Zoll MacBook Pro für 2.429 Euro inkl. MwSt. verfügt über:
ein 15,4-Zoll Breitbild 1440 x 900 LC-Display mit 300 cd/m2 Helligkeit;
einen 2,33 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor;
2 GB 667 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 3 GB;
eine 120 GB Serial ATA Festplatte (5400 rpm), mit Sudden Motion Sensor;
ein 6x Double-Layer SuperDrive (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk;
eine PCI Express-basierte ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MB GDDR3 Speicher;
DVI-Ausgang für externe Displays (VGA-Adapter im Lieferumfang, Composite/S-Video Adapter optional erhältlich);
integrierte Dual Link Unterstützung für das Apple 30-Zoll Cinema HD Display;
integrierte iSight Videokamera;
Gigabit Ethernet Anschluss;
integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR;
ExpressCard/34 Erweiterungsslot;
zwei USB 2.0 Anschlüsse, ein FireWire 800 Anschluss und ein FireWire 400 Anschluss;
ein Audioeingang und ein Kopfhörerausgang, beide mit optisch digitaler und analoger Unterstützung;
Scrolling TrackPad und beleuchtetes Keyboard;
eine Infrarot Apple Remote Fernbedienung;
85 Watt Apple MagSafe Netzteil.

Der verschobene Liefertermin kann eigentlich nur heißen, dass ein solchen (mit FW800 und Double Layer DVD Brenner) für mich in der Post sein Wird. Und die "kleine" Variante mit Intel Core 2 Duo 2.16 kommt nicht in Frage, weil sie weniger Grafikspeicher hat als mein alter Rechner. Das wäre wirklich eine tolle Überraschung. Mal sehen, was passiert. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Viele Grüße,
ElGreco

Benutzeravatar
ifranz
Exposure Value 1
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2006, 16:12
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ifranz » 24.10.2006, 21:38

Da kann man Dir nur die Daumen drücken ...
www.ifranz.tv - vlog@life - videopodcast

Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 25.10.2006, 13:01

Gerade bekam ich einen Anruf von Apple Care (die kümmern sich wirklich rührend, muss ich sagen). Man teilte mir mit, dass es neue MacBook Pros gebe und man die alten nun nicht mehr bestellen könne (wie traurig). Deswegen müsse meine Bestellung umgeändert werden.

Und dank der 256MB Grafikkarte bekomme ich jetzt doch tatsächlich wie gehofft das MacBook Pro 15" mit 2,33GHz Core 2 Duo Prozessor, Dual Layer Superdrive und FW800.

Außerdem kommt es gleich mit 2GB RAM vorinstalliert. Da ich von meinem kaputten MBP noch einen nachgerüsteten 1GB Riegel habe, könnte ich den nun günstig abgeben. Also, falls jemand Interesse hat...

Das ist ja wie Weihnachten!

Viele Grüße,
ElGreco

Benutzeravatar
ifranz
Exposure Value 1
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2006, 16:12
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ifranz » 25.10.2006, 14:01

PM ist draußen ... :D
www.ifranz.tv - vlog@life - videopodcast

Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 25.10.2006, 14:37

Das ging ja schnell. :shock:

Ich hab auch schon geantwortet. 8)


Zurück zu „Aperture-Stammtisch, Meinungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste