NAS

Forum für weniger sachliche, emotionale Äußerungen rund um Aperture und digitaler Fotografie. Bitte beachtet die Regeln und bleibt fair!
Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 27.06.2013, 17:59

Vielleicht würde das die 10MB/s erklären. :-)

Habe ich das richtig verstanden, du hast den Rechner direkt mit der Synology verbunden? Hmm ...

Bist du sicher, dass du einen Original-Apple-Thunderbold-Ethernet-Adapter gekauft hast? Also 10 MB/s sind definitiv zu wenig, da stimmt was nicht. Sollte eher 70 bis 100 MB/s sein. Versuche es mal mit einem Switch dazwischen.

Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

ObiTobi
Exposure Value 8
Beiträge: 505
Registriert: 23.01.2011, 12:54
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon ObiTobi » 27.06.2013, 18:39

GFHardy hat geschrieben:hmmm.
Habe einen Speedport W921 V. Daran die NAS, den iMac, das Apple TV mittel cat 7 Kabel angeschlossen. Gibt es ein Tool, womit man den Datenverkehr überprüfen kann?
WLAN ist über Time Capsule realisiert, die auch mittels cat 7 Kabel an dem Speedport hängt. Erst die Time Capsule lieferte ein stabiles WLAN im Haus bis unters Dach. Unser Mac Mini läuft per WLAN stabil.

KG --> Speedport, iMac, NAS
EG --> Apple TV, TC
1.OG --> Mac mini (WLAN)
DG --> MBP (WLAN)

So können wir Dateien verteilen.


Also an sich von der Konfiguration liest sich das so weit OK.
Zwischen KG (Kellergeschoß?) und EG wirst Du Dicke Betondecke haben. Da geht schon mal WLAN ganz schnell mit der Performance nach unten.
kenne die TC leider nicht von daher bin auf Aussagen von anderen angewiesen - hast dir TC so eingerichtet dass die eine "eigenes" WLAN bereitstellt oder läuft die als Repeater zu Speedport?
In deinem Fall wäre eigenes WLAN besser.

Dein Flaschenhals ist wohl das WLAN für Dein mini und MBP. Hier teilen sich die 2 Geräte die 54MBit (oder wie schnell kann die TC?) und schon kommst Du auf die 20-25MBIt im Idealfall. Etwas wird an der Leistung noch runtergehen also Top Geschwindigkeit werden die 2 Geräte nicht haben können.

Vorschlag von meiner Seite wäre die TC in 1OG oder DG zu stellen (so fern die Verkabelung es erlaubt) und das "wichtigere" Gerät also mini oder MBP mehr Bandbreite zur Verfügung zu stellen.

Gruß Robert
Grüße aus Münsterland
Robert


http://www.momentsoftime.org

fsl
Exposure Value 0
Beiträge: 7
Registriert: 16.06.2013, 09:26

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon fsl » 27.06.2013, 20:27

Hallo an alle,

Entwarnung, da habe ich mir selbst ins Knie geschossen.

Aber eins nach dem anderen ... natürlich sind es 2x 2TB Platten :lol:

Und nun zum Grund, warum ich Probleme hatte:

Vornehmlich war es auch mein Absicht, die Aperture Library per rsync zu sichern. Dazu habe ich mal das Internet bemüht, wie man da sichert, insbesondere habe ich nach Aperture Library und sichern geschaut. Und irgendwie bin ich auf folgendes Kommando gekommen:

rsync -avz <Source> <Destination>

Keine gute Idee mit dem z, denn das macht ja Compression vor der Übertragung. Gerade bei RAW oder Musik Dateien totaler Humbug. Und ohne z "performed" es dann auch ordentlich.

So bekomme ich 60-70 MB/s hin.

ftp ist sogar noch schneller (ca. 80 MB/s).

Tja, war also falscher Alarm und der DAU am Werk. Danke für eure Hinweise.

Gruß,
Frank

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 27.06.2013, 20:45

Hi!

Hast du die aktuelle Firmware drauf? Mit Version 4.2 wurde die AFP-Performance nochmals verbessert.

Gruß, Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

fsl
Exposure Value 0
Beiträge: 7
Registriert: 16.06.2013, 09:26

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon fsl » 27.06.2013, 21:51

Hi,

4.2-3122 habe ich frisch aus dem Internet geladen.

Gruß,
Frank

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 23.04.2014, 10:58

Die momentane Situation ist folgende:

RZ.jpg


Bilder Backup automatisch per Aperture beim Bilderimport läuft auf die Lacie Platte.

TM Backup läuft auf die NAS.
Damit habe ich aktuell immer wieder Probleme. Die stellen sich wie folgt dar:

bei der Erstellung der Backups unter Mac OS 10.9 und DSM 5.0 läuft Time Machine alle paar Tage / Wochen ins Leere.

Vor ein paar Tagen kam die Meldung, dass kein Backup mehr erstellt werden kann.
Meldung:
Das Image „xxxx.sparsebundle“ wird gerade verwendet. Versuchen Sie, das Image auszuwerfen.

Das ging mehrere Tage so. Jeweils durch Neustart der DS und anschließend des iMacs fing sich das System wieder und die stündliche TM werkelte wieder. Bis etwa nach 1-2 Tagen wieder der gleiche Zustand erreicht war.

Irgendwann hatte ich mich gewundert, warum TM nicht losläuft.
Jetzt wollte ich mal nachsehen, wie der Stand ist und drückte auf das TM Symbol in der oberen Leiste.
Backup fehl geschlagen..
Dann die Fehlermeldung:
Das Backup-Volume konnte nicht gefunden werden. Vergewissern Sie sich, dass das Backup-Volume angeschlossen ist oder wählen Sie ein anderes Backup-Volume aus.

Da sind wir wieder am Ausgangspunkt. So was hatte ich vor Monaten bereits schon mal. Und auch vor einigen Monaten davor auch! ;(

Die DS steht im kühlen Nebenraum. Ist recht warm, Status brennt dauerhaft und die unteren beiden blauen Lämpchen pulsieren. Kenne ich auch schon.
Dann kommt man an die DS nicht mehr ran. Man kann dann durch längeres Drücken der untersten Taste (die beiden blauen Lämpchen) das Gerät nicht herunterfahren. Und per Software kommt man erst recht nicht mehr dran. Da bleibt nur noch Stecker ziehen.

Ich habe beim iMac eingestellt, dass die Platte nach 15′ Untätigkeit in den Ruhezustand fahren soll. Bei der DS habe ich auch eine Zeit eingestellt, nach der die DS in den Ruhezustand fahren soll. Kann das daran liegen? (ist mir jetzt in den Sinn gekommen…)
Aber warum stürtzt die DS manchmal ganz ab? Sollte doch unter Linux gar nicht passieren?!

Bei DSM 4 gab es diese Probleme nicht so gehäuft.
Aber schaut mal hier, http://www.idomix.de/300-synology-disks ... -antworten ganz unten eine Frage von mir! Das würde bedeuten: TM auf ext. Platte, nicht auf DS.

Status:
Software alles auf aktuellem Stand.
Für Backup gibt es einen eigenen TM User mit Quota.

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon saeco » 23.04.2014, 11:03

Hallo Gerhard,

es hilft dir jetzt nichts weiter, wenn bei mir mit DSM 4 und 5 diese Probleme nicht auftreten. Allerdings laufen die Platten im NAS bei mir durch, es könnte schon daran liegen. Du kannst ja mal das automatische Abschalten der Platten ausschalten und beobachten...

Gruß,
Wolfgang

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 23.04.2014, 11:06

das hab ich gestern bereits gemacht. Mal sehen, ob das was hilft. Beim iMac hab ich die Einstellung zum Ruhezustand mal belassen. Immer nur eins ändern...
;)

Wobei doch interessant ist, dass manche es für bedenklich halten, TM auf die NAS von Synology zu legen?!
(s. o.)

saeco
Exposure Value 6
Beiträge: 281
Registriert: 09.06.2012, 09:21

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon saeco » 23.04.2014, 11:12

Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte deutlich mehr Probleme mit der TM als ich als Backup-Medium eine externe USB-Platte an einem Mac Mini Server und die OSX-serverinterne TM verwendet habe. Deshalb habe ich, auch weil Synology explizit mit der Möglichkeit der TM-Sicherung wirbt und auf Empfehlung hier im Forum, mir ein Synology-NAS zugelegt. Bisher keinerlei Probleme.

Die Festplatten liefen aber schon immer durch, da ich das NAS auch für unsere weiteren 3 Macs verwende und das System aufgrund des Zugriffs sowieso fast nie in den Ruhezustand wechseln konnte. Zudem läuft seit ein paar Wochen der NAS-interne Mailserver, so dass das Teil sowieso ständig erreichbar sein muss und deshalb die Festplatten auch nicht zur Ruhe kommen würden.

Gruß,
Wolfgang

GFHardy

DS 213+ TM und Systemruhestand

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 26.04.2014, 14:38

Ein kurzer Zwischenstand:
Habe den "Ruhezustand für Computer" in der Einstellung belassen.
Aber an der DS habe ich den Haken entfernt. Somit geht die DS nicht mehr in den Systemruhestand.

Bis jetzt alles prima, keine Probleme mehr.
Offensichtlich lag es daran, weil die DS immer wieder ausstieg und Fehler gemeldet hatte (s.o.)
:)

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 27.04.2014, 22:12

Hi!

Vor ein paar Tagen kam die Meldung, dass kein Backup mehr erstellt werden kann.
Meldung:
Das Image „xxxx.sparsebundle“ wird gerade verwendet. Versuchen Sie, das Image auszuwerfen.


Das passiert, wenn bei einem offnen Image, das auf der NAS liegt, die Verbindung abreisst, die Diskstation dies aber nicht mitbekommen hat. Der LOCK ist quasi stehen geblieben im Dateisystem. Du kannst über das Webfrontend der DS den jeweiligen Nutzer sauber abmelden, um darauf wieder zuzugreifen. Neustart der DS ist nicht notwendig.

Wenn sowas öfter auftritt, sollte das Netzwerk überprüft werden!

Dann kommt man an die DS nicht mehr ran. Man kann dann durch längeres Drücken der untersten Taste (die beiden blauen Lämpchen) das Gerät nicht herunterfahren. Und per Software kommt man erst recht nicht mehr dran. Da bleibt nur noch Stecker ziehen.


Entweder Netzwerkproblem oder ein Hardwaredefekt. Völlig unüblich. Ich habe bestimmt 20 Diskstations in meinem Leben installiert und aufgesetzt. sowas bisher noch nicht erlebt.

Gruß, Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 28.04.2014, 07:57

stepman hat geschrieben:Hi!
Das passiert, wenn bei einem offnen Image, das auf der NAS liegt, die Verbindung abreisst, die Diskstation dies aber nicht mitbekommen hat. Der LOCK ist quasi stehen geblieben im Dateisystem. Du kannst über das Webfrontend der DS den jeweiligen Nutzer sauber abmelden, um darauf wieder zuzugreifen. Neustart der DS ist nicht notwendig.

Wenn sowas öfter auftritt, sollte das Netzwerk überprüft werden!

Entweder Netzwerkproblem oder ein Hardwaredefekt. Völlig unüblich. Ich habe bestimmt 20 Diskstations in meinem Leben installiert und aufgesetzt. sowas bisher noch nicht erlebt.

Gruß, Gerald



Seit ich bei der DS den Systemruhezustand abgestellt habe, klappt es wieder reibungslos. Anscheinend lag es daran. Darf man denn diesen nicht einstellen, wenn TM oder ein anderer Dienst zeitgesteuert anläuft?
Wozu ist der Systemruhezustand gut?

Mit dem Netzwerk hier habe ich noch nie Probleme gehabt. Am Mac per LAN und auch WLAN im Haus alles sehr stabil. Oder wie sollte man das Netzwerk prüfen?

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 28.04.2014, 08:52

Hi!

Wo genau stellt ihr denn den Ruhezustand ein? Meinst du den Ruhezustand der Festplatten? Dieser ist völlig ok ...

Was genau meinst du?

Netzwerk könnte man erstmal mit ping testen, ob Pakete verloren gehen.

Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 28.04.2014, 09:11

na hier bei der NAS:

Ruhe.jpg



Den Haken habe ich nun weg gemacht. Nun stabil!!
Nur beim iMac ist der Ruhezustand aktiviert.

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 28.04.2014, 09:23

Hi!

Interessant. Bei meinen mir gerade verfügbaren DSe gibt es diese Option gar nicht. Vielleicht ist diese Option nur bei den kleinen DSen verfügbar. Ich habe hier auf mehreren Geräten mit 4 bis 8 Platten geschaut. dort kann man nur die Festplatten schlafen legen. Die gesamte NAS schlafen legen, macht keinen Sinn, klar, wenn dabei die Verbindung abreisst.

Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de


Zurück zu „Aperture-Stammtisch, Meinungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste