NAS

Forum für weniger sachliche, emotionale Äußerungen rund um Aperture und digitaler Fotografie. Bitte beachtet die Regeln und bleibt fair!
GFHardy

NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 30.12.2012, 18:46

Hallo liebes Forum,
ich bin auf der Suche nach einem effizienten NAS.
Zur Auswahl stehn für mich Synology DS413 und LaCie 5big Network 2.
Was haltet Ihr davon, bzw. welche Lösung habt Ihr und welche Erfahrungen damit gemacht?
Danke für Tipps und Anregungen.

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 30.12.2012, 22:01

Kurze Antwort: Synology. Nothing Else.

Gruß, Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

Benutzeravatar
Klaus Buschmann
Exposure Value 7
Beiträge: 426
Registriert: 06.12.2005, 21:12
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon Klaus Buschmann » 30.12.2012, 23:07

Ja. Synology oder auch QNAP (L-Serie). Mit dem LaCie habe ich bei Kunden fast durchweg schlechte Erfahrungen (Performance, Service bei Defekt) gesammelt.

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 31.12.2012, 14:52

ok Danke!
Und was sagt Ihr zum DS413?

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 31.12.2012, 15:04

Da ich Deinen Verwendungszweck und Deine Speichermengen nicht kenne, gar nichts. :-)
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

smarflow
Exposure Value 0
Beiträge: 4
Registriert: 31.12.2012, 15:41

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon smarflow » 31.12.2012, 15:47

Hallo

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Drobo. Die Geräte sind zwar nicht billig, aber meinen beiden Drobos arbeiten bisher seit ca. 3 Jahren trotz diverser Speichergrößenaufrüstungen absolut zuverlässig. Der Vorteil ist, dass man auch verschiedene HD-Kapazitäten mischen kann und das neue 5D unterstützt mit Thunderbolt-Anschluss neben 5 Festplatten oder SSDs auch ein zusätzliches mSATA SSD in das automatische transaktionale Daten gespeichert werden, also z.B. die Aperture Datenbank. So hat man einen Zugriff, der einer internen SSD-Lösung bei der Arbeit mit Aperture nicht nachsteht.

Beste Grüße

smarflow

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 01.01.2013, 09:01

stepman hat geschrieben:Da ich Deinen Verwendungszweck und Deine Speichermengen nicht kenne, gar nichts. :-)


Na ja, ich habe noch kein NAS.
Nur externe Platten, die schon bald voll, bzw bereits voll sind.
Habe bis jetzt ca 20.000 Bilder in einer AP Mediathek referenziert und dazu noch ne Menge an älteren Fotos, sowie diverse kleinere AP Mediatheken. Dazu eine Musiksammlung (Top 100 aus Charts von den Anfängen bis ca 2000 und ne Menge Klassik) etc. Dazu kommen noch ein paar Filme und einige Dokumente, es soll nach und nach alles eingespannt werden.
Evt soll mal das Datenmaterial einer WebCam abgelegt werden etc etc
Es soll genug Speicherplatz vorliegen für die nächsten Jahre, wenn möglich mit Zugriff von verschiedenen Rechnern und/oder iPad, zentrale Stelle für unser 2.Backup
Möglichst soll alles aus den externen Festplatten auf die NAS (auch Platte mit FW800 und USB: geht das überhaupt?). Moderne Technologie.
Was noch?

Ein schönes Neues Jahr wünsche ich Euch noch und alles Gute!
;)

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 02.01.2013, 16:49

Oder ist das DS413 überzogen?

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 04.01.2013, 23:02

Hi!

Nö, die 413er ist schon ok. Du musst ja nicht gleich alle vier Schächte belegen, sondern ggf. nur zwei á 4 TB (als SHR mit einer Austauschplatte). Dann hättest du 4 TB Platz. Bei Bedarf kannst du eine 3. oder 4. Platte nachrüsten und der Speicherplatz wächst entsprechend an.

Wenn du Time Machine drauf laufen lassen willst, solltest du zwei Volumen machen, da ansonsten Time Machine im Laufe der Zeit den gesamten Speicher der NAS vollaufen lässt.

Möglichst soll alles aus den externen Festplatten auf die NAS (auch Platte mit FW800 und USB: geht das überhaupt?). Moderne Technologie.


Du musst es über den Rechner aufs NAS kopieren. Du kannst zwar USB-Platten ans NAS hängen, doch das Mac-Dateisystem ist solchen Geräten unbekannt.

Gruß, Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de

Benutzeravatar
markkujath
Exposure Value 3
Beiträge: 72
Registriert: 10.10.2006, 22:54
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon markkujath » 05.01.2013, 07:45

DS4xx sind super, es muss aber nicht immer die dickste Version sein, wenn nur ein User darauf zugreift, bei Multiuser-Zugriffen macht die 413 mit ihren zwei GBIt Ports durchaus Sinn.

Ich habe eine Lacie 5big, und kann nur sagen: Finger weg: extrem schlechter Support, Features werden einfach abgekündigt, die Firmware wird nicht mehr aktualisiert, wenn es ein neues Produkt gibt, Platten sind propritär und sehr teuer... mein grösster Fehlkauf bisher

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 09.02.2013, 11:04

DANKE für die Tipps und Hilfestellungen
:-)

robiv8
Exposure Value 0
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2013, 14:32

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon robiv8 » 12.04.2013, 18:58

Ich benutze seit 4 Jahren den QNAP TS-239.
Schnurrt Heute noch wie ein Kätzchen. inkl. TM.

Benutzeravatar
nob
Exposure Value 8
Beiträge: 546
Registriert: 14.09.2011, 12:09

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon nob » 01.05.2013, 14:46

Finger weg von LaCie, der schlechteste Kauf meines Lebens, kein Support, keine Garantieleistung, einfach Schrott!!!

GFHardy

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon GFHardy » 05.05.2013, 15:48

Es ist nun die DS 213+ geworden und ich muss sagen, die ließ sich sehr einfach konfigurieren. Die große Machine war für unsere Zwecke doch überladen. :-)
Läuft zunächst "nur" als Backupsystem mit TM. Sehr zufrieden. Hab die kleine Kiste im kühlen Nebenraum (mein Büro ist im Keller) und so höre ich gar nichts. Ab und zu meldet sich das Symbol, um wieder ein Backup im Hintergrund zu ziehen. Herrlich. :-)

Benutzeravatar
stepman
Exposure Value 11
Beiträge: 2368
Registriert: 08.05.2006, 17:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NAS

Ungelesener Beitragvon stepman » 06.05.2013, 08:57

Hi!

Tipp: Wenn du neben Time Machine noch andere Daten darauf ablegen willst, solltest du zwei Partitionen einrichten. Andernfalls wird Time Machine irgendwann alles belegt haben und du hast keinen Platz mehr für andere Dinge.

Gerald
Apple Distinguished Professional
Apple Certified Aperture Professional
Aperture-Workshops – http://www.aperturetraining.de


Zurück zu „Aperture-Stammtisch, Meinungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste