HINWEIS: Systemvoraussetzungen

Aperture installieren und einrichten.
klabu
Exposure Value 1
Beiträge: 10
Registriert: 20.10.2005, 22:50
Kontaktdaten:

HINWEIS: Systemvoraussetzungen

Ungelesener Beitragvon klabu » 30.11.2005, 19:04

So mächtig die Software auch ist, sie benötigt ein leistungsfähiges System um ordentlich zu arbeiten.

Apple hat die Systemanforderungen recht streng gehalten. Vor allem profitiert die Software Aperture von einer leistungsfähigen Grafikkarte.

Folgende Grafikkarten werden unterstützt:

ATI Radeon X800 XT Mac Edition
ATI Radeon 9800 XT or 9800 Pro
NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL or 6800 GT DDL
NVIDIA GeForce 6600 LE or 6600
NVIDIA GeForce 7800 GT
NVIDIA Quadro FX 4500

Auch an das System selbst werden Anforderungen gestellt. Hier die Mindestausstattung, die ein System aufweisen muss, auf dem Aperture installiert und betrieben werden soll:

Power Mac G5 mit einem 1.8GHz oder schnellerem PowerPC G5 Prozessor

15- oder 17-Zoll PowerBook G4 mit einem 1.25GHz oder schnellerem PowerPC G4 Prozessor

17- oder 20-Zoll iMac G5 mit einem 1.8GHz oder schnellerem PowerPC G5 Prozessor

Mac OS X Version 10.4.3 “Tiger” oder neuer

1GB Arbeitsspeicher.

Geräte, auf denen Aperture NICHT betrieben werden kann sind z.B.:

Jedes 12" PowerBook
Jeder G4 iMac
Jeder G4 Power Mac
G5 iMacs mit einer GeForce FX 5200 Ultra (August 2004) Grafikkarte
G5 Power Macs mit einer GeForce FX 5200 Ultra (2003 & 2004) Grafikkarte.

Da mehrere Anforderungen erfüllt sein müssen, hat Apple ein nützliches Tool (Progrämmchen) zum kostenlosen Download bereitgestellt. Dieses ermittelt für Sie Hardwarekonstellation Ihres Systems und informiert Sie über eine Erfüllung oder Nichterfüllung der Anforderungen.
Sie können diese Software über folgenden Link laden:

http://www.apple.com/euro/aperture/binary/Aperture_Checker.dmg

Benutzeravatar
ElGreco
Moderator
Beiträge: 563
Registriert: 19.12.2005, 20:41
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

PowerBook 15" 1,25 GHz arbeitet ordentlich mit Aperture

Ungelesener Beitragvon ElGreco » 19.12.2005, 20:55

Die empfohlenen Anforderungen an das System sind wirklich heftig. Ich war deswegen auch am Zweifeln, ob es Sinn macht, Aperture für mein schwachbrüstiges 15" PowerBook mit 1,25 GHz zu besorgen. Weil ich von iPhoto so die Schn... voll hatte, habe ich es dann doch getan und: Es hat sich gelohnt!

Aperture läuft ziemlich flüssig, leicht hakelig wird es nur bei viel Bildbearbeitung (besonders wenn man mit Farbräumen herumexperimentiert oder das Bild dreht). Toll ist aber, dass wirklich alle Funktionen in einer Geschwindigkeit ablaufen, die absolut okay sind. Längere Wartezeiten hatte ich, mal abgesehen vom Übertragen der Library aus iPhoto, nicht.

Gegenüber iPhoto macht Aperture einen deutlichen Geschwindigkeitsschub. Und dabei leistet es noch einiges mehr als iPhoto. Ich nehme aber an, dass dies bei mir besonders deutlich ist, weil ich als Nikon Nutzer vom Problem der aufgeblähten EXIF-Daten in iPhoto betroffen war. iPhoto braucht auf meinem Rechner mit nur etwas mehr als 5000 Bildern in der aktuellen Bibliothek fast fünf Minuten, bis es allein gestartet ist. Mit dem Bearbeiten der Fotos sollte man dann lieber gar nicht erst anfangen. Da war's für Aperture auch nicht so schwer, einen Punktsieg davonzutragen. ;-)

Kurz und gut: Ich kann jedem, der von iPhoto die Nase voll hat, empfehlen, auf Aperture zu wechseln, auch wenn der aktuelle Rechner am unteren Ende der Mindestsystemvoraussetzung angesiedelt sein solle. Es lohnt sich.

Viele Grüße,
ElGreco

Benutzeravatar
Klaus Buschmann
Exposure Value 7
Beiträge: 426
Registriert: 06.12.2005, 21:12
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Lauffähig und nutzbar auf einem PowerBook G4 1,25 GHz

Ungelesener Beitragvon Klaus Buschmann » 19.12.2005, 23:01

Es ist schon interessant: Viele Stimmen wurde laut über das zähe und leistungshungrige Ansprechverhalten von Aperture. Dies trifft auch auf großzügig ausgestatteten G5 DP Rechnern auf.

Um so erfreulicher ist es die Erfahrungsberichte zu lesen, in den festgehalten wird, dass das Arbeiten in Aperture auf einem PowerBook dass die Systemvoraussetzungen erfüllt, passabel ist. Danke für die Einschätzung, ein Freund möchte sich Aperture für sein PB 1,67 GHz kaufen und hatte Zweifel.

wok4
Exposure Value 0
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2005, 23:44
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Ja und nein...

Ungelesener Beitragvon wok4 » 19.12.2005, 23:56

Guten Abend!

Da mein erster Fred im Aperture Forum, erst einmal guten Tag.

Wir haben AP auf mehreren Konfigurationen testweise installiert:

10.000 RAW Dateien einer 1DsMkII importiert, gedreht und dann etwas rumgeklickt.

PM G5 DualCore 2,3 GHz: Import Stunden. Drehung: Stunden.
Powerbook G4 1,5 GHz: Siehe oben, aber mehr davon.

Auf dem G4 ist das Programm unter professionellen Gesichtspunkten nur schwer zu nutzen. So typische Aufgaben wie: 80 Bilder Anzeigen, Wegwerfen und Bewerten geht VIEL zu zäh. Die Response bei allereinfachsten Sachen (Klick auf ein neues Werkzeug) zeigt Sekundenlang den BOD, die Lupe springt träge hin und her...

Auf dem G5 ist es besser, aber WEIT von flüssigem Arbeiten entfernt.

Was absolut nervt: Wenn man so 100 Bilder um 90 Grad dreht, dann passiert ne ganze Zeit nichts. Keine Anzeige, kein Progress Bar, nichts. Man muss schon den Processmonitor aufmachen, um zu sehen, dass AP 100% Prozessor frisst und als "(reagiert nicht)" dort gelistet ist. Und mach einger Zeit sind dann die 100 Bilder gedreht. Die ersten paar Male hab ich die Nerven verloren, hab den "Sofort Beenden" Dialog aufgerufen und dort gesehen, das AP als "(reagiert nicht)" gelistet war und hab es dann gekillt.

Harware: Maximales kaufen. Oder warten auf die neuen "WunderIntelmacs".

Just my two cents


Zurück zu „Erste Schritte in Aperture“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast